Bibellese „Dafür ist Jesus doch gestorben“

HIER geht es zur Einführung in unsere Bibellese – und das ist der heutige Text zum Mitnehmen in den Tag, zum Lesen einiger Verse drumherum – als persönliche Botschaft Gottes für heute:

1.Sam 12: 24 f
Fürchtet nur den HERRN und dient ihm in Wahrheit mit eurem ganzen Herzen! Denn seht, wie große Dinge er an euch getan hat!  Wenn ihr aber dennoch böse handelt, so werdet ihr und euer König weggerafft werden.

Samuels Abschiedsworte. Wir spüren, wie sehr er es auf dem Herzen hat, dass das Volk nahe bei Gott bleibt. Die realistische Erfahrung in seinem Dienst ist wohl die, dass das nicht selbstverständlich ist: Gottesleute fürchten auch nicht immer in gebührendem Ernst den Herrn! Bei dieser Ermahnung bleibt es nicht, sondern es folgt doch noch eine prophetische Drohung, die es schonungslos in sich hat.

Gestern in „Startklar“ in WZ haben wir uns offen erzählt, wo es uns schwer fällt, so mit ganzem Herzen und voller Wahrheit mit unserer Seele bei Christus zu bleiben. Das muss Gott sehr weh tun, denn auch für uns gilt das Gerichtswort vom Samuel. Wir fühlen uns bei unserer Bilanz, Gott doch 100% zu fürchten, wie das Haus auf dem Bild. Aber wir durften miteinander erleben, dass Christus genau dafür gestorben ist: Er ließ sich wegraffen, damit wir neu, entschuldet durchstarten können und heute, am Montagmorgen wieder munter das Ziel anpeilen können , Gott in der Aufrichtigkeit unseres Herzens zu fürchten!

Steffen Klug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.