Ausstellung „Denkmalsbäume“

Braunfels – Reich der Naturdenkmale 

„Die Buchen haben in diesem Jahr eine Bucheckern-Mast, wie ich sie noch nie erlebt habe“ – so Förster F.W.Georg bei der Eröffnung der Ausstellung „Denkmalsbäume in Braunfels“ – auf dem Bild mit einem schwer behängten Buchenzweig zu sehen. Etwa 40 Menschen kamen in das Großzelt hinter dem „Haus Höhenblick“, uns konnten so mit ausreichend Abstand bei einem Glas Sekt der Enthüllung der 15 Baumportraits beiwohnen. Diese hat der Förster selbst als Mitglied der Fotofreunde Braunfels sorgsam aufgenommen.  Unter den Bäumen, die im Bereich der Kommune als Naturdenkmale ausgewiesen sind, ist tatsächlich auch eine Buche – ein rotes Exemplar nahe des Busbahnhofes. Ansonsten erfuhren die interessierten Zuhörer manche Geschichte zu den Bäumen – sechs stattliche Eichen tragen sogar Namen wie „Schiller, Sartorius, Dr.Faust, Ziegler“ – und auch „Georg“. Der Leiter des Hauses Höhenblick, Pastor Jens Bärenfeld, dankte dem Referenten und Förderer mancher Naturschutzinitiativen – der Applaus rundete das Treffen im Zelt ab.

Die Bäume sind nun im Haus Höhenblick versammelt – und damit sie auch in Echt angeschaut werden können, werden zurzeit alle Exemplare der Ausstellung mit einem Steckbrief samt Finde-Anleitung und GPS-Daten versehen. Diese können dann auch über www.emk-braunfels.de unter „Höhenblick Aktiv“ heruntergeladen werden. 

Nach der Eröffnung wurde zu den Bäumen gewandert und mit Genuß in den Wald der Wintersburg eingetaucht, wo zwei Denkmalsbäume stehen. Die andere Gruppe wanderte zum Guten Graben (zwischen Gesamtschule und Bonbaden), wo sechs Denkmäler auf einen Streich zu besichtigen waren.

Hier finden Sie die Ausstellung auch auf unserer Internetseite.

Nähere Informationen beim Haus Höhenblick unter 06442/9370.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.